Burschik

Burschik

Um 1900 in Wien: Familie Specht erbaute in der Zinckgasse 8, im heutigen 15. Bezirk, ein Haus und führte darin eine Gastwirtschaft mit Sodawassererzeugung. Gleichzeitig begann der aus Bayern stammende Rudolf Burschik in der benachbarten Hackengasse mit der Herstellung von feinem Vermouth. Bald erkannten die Familie Specht und Rudolf Burschik, dass Vermouth und Sodawasser miteinander hervorragend harmonierten und verkauften die Produkte gemeinsam an die Wiener Gastronomie.

1916 verkaufte Burschik den Spechts seine Rezeptur. Seither widmen sich die Generationen der Familie Specht in der Kellerei der Zinckgasse der Herstellung von Vermouth.

Großer Beliebtheit erfreute sich das alkoholische Getränk in den 50er und 60er Jahren. Eine Steigerung der Bekanntheit erlebte Burschiks Vermouth vor allem durch das von Leonhard Specht initiierte Pokalrennen „Burschik Pokalrennen“. Seinen Abschluss und auch Höhepunkt feierte dieses Event Ende der 60er Jahre auf der, damals erst vor kurzem eröffneten, Hohen Wand Wiese in der österreichischen Bundeshauptstadt.

Seit 1987 wird das Familienunternehmen von Mag. Leonhard Specht geführt. Nach seinem Wirtschaftsstudium und einer Tätigkeit in der Markenartikelindustrie beschloss er, einen neuen, erfrischend innovativen Vermouthgeschmack zu kreieren. So wurde 2012, nach einer langen Entwicklungsphase, der Burschik Vermouth Klassik präsentiert.

Filter schließen
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!